Beratung, Seminare und Projekte im Onlinemarketing
Zur Startseite

Mit Google Analytics die Website-Suchbegriffe auswerten - Einfach die "Site Search"-Funktion einrichten

Die Website-Analyse-Software Google Analytics gewährt Website-Betreibern über die Funktion "Site Search-Tracking" die Möglichkeit, die interne Suche auf der eigenen Website auszuwerten. Bei vielen Google-Analytics-Nutzern bleibt der Bericht "Site Search" aber trotz einer vorhandenen Website-Suchfunktion leer. Woran liegt das und wie kann man das "Site Search-Tracking" einrichten?

ACHTUNG: Dieser Blogbeitrag erklärt eine Funktion und deren Einrichtung, die in Google Analytics 4 (der seit November 2020 aktuellen Analytics-Version noch) nicht existiert. Diese Erläuterungen gelten nur für Standard Analytics (Standard bis 2014) und Universal Analytics (Standard bis 2020).

Website-Suche mit Google Analytics auswerten

Vorbereitung auf das Site Search Tracking

Die Funktion "Site Search-Tracking" muss konfiguriert werden, bevor im Analytics-Bericht "Site Search" Suchanfragen von Nutzern und weitere Informationen über das Suchverhalten der Website-Besucher gesammelt werden können. Hierzu klicken Sie in Google Analytics auf den Button "Verwaltung", den Sie unten rechts auf dem PC-Bildschirm finden.

In der Verwaltung wählen Sie das Konto und die Property (Website) aus, für die Sie das "Site Search-Tracking" einrichten möchten. Ganz rechts wählen Sie auch noch die Datenansicht aus, in der der "Site Search"-Bericht künftig mit Suchanfrage-Daten gefüllt sein soll.
 

Site Search-Tracking in den Einstellungen der Datenansicht von Google Analytics


Direkt bei der Datenansicht wählen Sie "Einstellungen der Datenansicht" aus und scrollen bis zum Punkt "Site Search-Tracking" herunter. In den meisten Fällen steht der darunter befindliche Button auf AUS ... schalten Sie diesen Button bitte EIN.

In einem zweiten Browserfenster öffnen Sie nun Ihre Website und starten über das Suchfeld eine interne Suche - geben Sie also einfach einen Begriff, ein Keyword ein. Hat sich die Ergebnisseite für Ihre Suchanfrage aufgebaut, dann schauen Sie sich bitte die Struktur der URL dieser Ergebnisseite an:
 

URL-Pfade von Suchergebnisseiten interner Website-Suchfunktionen


Ermitteln Sie in dieser URL den Suchparameter, der die Suchanfrage des Website-Benutzers enthält. In den drei o.a. Beispielen ist dieser Parameter stets der rot markierte Begriff hinter einem Fragezeichen und vor einem Ist-Gleich.

Genau diesen Suchparameter kopieren Sie nun in den Einstellungen der Datenansicht unter dem EIN-Button in das Feld "Suchparameter". Aktivieren Sie dann auch noch das Feld "Suchparameter aus URL entfernen" und drücken Sie auf Speichern. Damit ist die Konfiguration abgeschlossen.

Suchordner statt Suchparameter in der URL

Wenn sich in der URL der Suchergebnisseite kein Suchparameter finden lässt, dann vielleicht ein Suchordner - das sähe dann so aus:

https://www.website.de/suche/suchbegriff/

Um dann auch eine Suchwörter-Auswertung in Google Analytics hinzukriegen, braucht es einen Workaround - dafür verwenden wir einen Filter in der Datenansicht. Dieser Filter pickt sich den Suchbegriff aus der URL und packt ihn in den passenden Analytics-Bericht:

Site-Search-Analyse in Google Analytics aus Suchordner mit Filter möglich machen


Auch für diese Art der Suchbegriffe-Auswertung muss der "Site Search"-Schalter in den "Einstellungen der Datenansicht" eingeschaltet werden.

Achtung: Sollten Sie keine Erfahrung mit dem Filtern in Datenansichten haben, empfiehlt es sich, den Filter zuerst in einer Test-Datenansicht zu testen. Funktioniert er in der Test-Datenansicht, übernimmt man ihn im Anschluss in die Produktiv-Datenansicht.

Suchkategorien mit Google Analytics auswerten

Ist die Website-Suche etwas ausgefeilter, dann funktioniert sie nicht nur über Suchbegriffe. Es wird dann zuweilen auch noch eine Such-Kategorie mit ausgegeben. Ist dies der Fall, dann kann man diese Such-Kategorien ebenfalls in der "Site Search"-Auswertung von Google Analytics erfassen und auswerten.

Dafür muss in den "Einstellungen der Datenansicht" zusätzlich der Schalter "Site Search-Kategorien" eingeschaltet werden:

Suchkategorien in Google Analytics Site Search über Parameter auswerten


Diese Daten müssten - genau so wie der Suchbegriff - in der URL vorliegen ... als Such-Kategorie-Parameter oder Such-Kategorie-Ordner. Extrahiert werden diese Informationen auf die gleiche Weise wie der Suchbegriff - entweder durch Hinterlegen des Parameters in den "Einstellungen der Datenansicht" oder über einen Filter in der Datenansicht.

Nun Suchbegriffe in Google-Analytics auswerten

Schon am Folgetag können Sie nun im Bericht "Site Search" erste Daten zum Suchverhalten Ihrer Website-Besucher einsehen - vorausgesetzt natürlich, dass die Suche von Besuchern auch verwendet wurde (also Keywords über Parameter an Google Analytics übertragen worden sind).

Bei den Berichten finden Sie unter dem Hauptnavigationspunkt "Verhalten" den Unterpunkt "Site Search". Klappen Sie diesen auf, dann finden Sie darunter

  • eine Übersicht zum Suchverhalten der Website-Besucher,
  • grundsätzliche Daten zur Häufigkeit der Verwendung der Suchfunktion,
  • alle eingegebenen Suchbegriffe lassen sich auswerten und es gibt da
  • eine Liste mit allen Seiten Ihrer Website, auf denen eine Suche mit der Suchfunktion ausgelöst wurde.

Übersicht der Site Search-Auswertung in Google Analytics


Diese Informationen sind sehr spannend. Erfahren Sie auf diese Weise doch, wonach die Kunden auf Ihrer Website suchen. In einem Onlineshop können diese Infos zur bedarfsorientierten Sortimentserweiterung genutzt werden.

In einem Infoportal kann man zu sehr versteckte Inhalte identifizieren, die User erst nach einer Suche finden können, aber von großem Interesse für viele Leser wären - könnte man sie leichter über andere Bereiche (jenseits der Suche) finden. Solche Inhalte können dann prominenter platziert werden - Stichwort: interne Verlinkung!

Kein Parameter, kein Ordner für Analytics ... gar nix?!

Es gibt Suchfunktionen für Websites und Onlineshops, die komplett ohne URL-Parameter oder URL-Ordner für die Erstellung von Suchergebnisseiten auskommen. Dann sind alle hier beschriebenen Wege zur Auswertung der Suche in Google Analytics nicht nutzbar.

Der Analytics-Experte Simo Ahava hat einen ausführlichen Blogpost veröffentlicht, der sich mit diesen Fällen gesondert beschäftigt. Es lohnt sich, da reinzulesen, wenn:

  • Ihre Website schon mit dem Google Tag Manager verbunden ist,
  • Sie kein Anfänger in Sachen Webentwicklung (HTML, Javascript) sind und
  • Englisch als Blogpost-Sprache kein Problem für Sie ist.

Ich wünsche gutes Gelingen: Happy Optimizing!

Mehr erfahren? Hier gibt's noch mehr Google Analytics-, Ads- und SEO-Wissen vom Profi

Sie wollen mehr Fachartikel zu Suchmaschinenoptimierung, Google Analytics und Werbung mit Google Ads nachlesen? Dann lesen Sie mal hier rein:


Google Analytics Intensiv-Seminare & Workshops

Google Universal Analytics Intensiv-Seminar in BerlinDen Erfolg der eigenen Website zu verstehen und auszubauen - dies wird durch den Einsatz von Google Analytics möglich. Die Inhalte dieser Seminare und Workshops verschaffen Ihnen den Durchblick.

  • Profi- Wissen & Insider-Tipps
    vom zertifizierten Analytics-Experten!
  • Antworten auf alle Ihre Fragen
    vom Google-Profi mit fast 20 Jahren Erfahrung!
  • Angenehme Lernatmosphäre
    praxisorientiert, kurzweilig, individuell!




Google Analytics Hilfe für den Webauftritt Ihres Unternehmens

Google Universal Analytics Hilfe für Ihr UnternehmenWir sorgen für die optimale Einrichtung und Konfiguration Ihres Google-Analytics-Kontos - erklären Grenzen beim Tracking und machen, gemeinsam mit Ihnen, alle gewünschten Daten sichtbar!

  • Sie suchen kompetente Partner
    mit täglicher Google-Analytics-Erfahrung!
  • Wir sind Google Partner Agentur
    mit "Google Analytics IQ"-Zertifizierung!
  • Sie haben Budget und Zeit
    für die 1A-Umsetzung dieser Aufgabe!




Das Google Analytics Intensiv-Seminar in Berlin